Letztes Feedback

Meta





 

Roadtrip nach Newport und Cape Cod/Plymouth

Und wieder mal stand ein Wochenende vor der Tür. Also was tun?Diesmal ging es mit einem anderen Aupair, Kerstin, ab nach Newport. Also, Motel gebucht, Route geplant, ne frische Unterhose, Laptop und Handy eingepackt und ab dafür^^Bei strahlender Sonne und keiner Wolke am Himmel ging es dann nach Newport. Schon alleine die Fahrt dahin, durch diese wunderschöne Landschaft in Massachusetts, vorbei an dunkelblauem Wasser, dichten Wäldern und über riesige Brücken. Aber der Weg war nur ein kleiner Vorgeschmack auf das was kam. Newport! Was kann man über diese Stadt sagen, außer das sie wohl die schönste Stadt ist, die ich bis jetzt in meinem Leben gesehen habe. So eine tolle Architektur, alles so klein gehalten, schmale Straßen, überall kleine Läden, Bäume überall, einfach traumhaft. Und dann ist diese Stadt noch fast quasi vom Wasser umringt und man hat diese tolle Luft in der Nase. Nachdem wir endlich aus dem Staunen heraus kamen, verschlug es uns in Richtung des 'The Breaker Mansion', einer Touristenattraktion die man wirklich mal besuchen kann. An sich handelt es sich hierbei um ein altes Haus einer ehemals wohlhabenden Familie. Aber das Haus selber ist nicht das Interessante an diesem Fleck Erde. Es sind die Felsen an der Küste, direkt angrenzend an das Haus. An diesen sollen sich bei Flut die Wellen so stark brechen, dass sie an den Felsen hoch spritzen. Leider war zu dem Zeitpunkt unseres Aufenthalts, Ebbe.... :D Egal, wir genossen dafür den tollen Wanderweg an der Küste entlang. Und plötzlich stand es vor uns. Ein Mario-Kart ähnliches Gefährt für die Straße :D Sowas hat man noch nicht gesehen^^ Kurz ins Internet, Preise und Adresse raussuchen und hin da :D Keine Ahnung wann ich das letzte Mal so viel Spaß beim fahren eines Gefährts hatte, aber diese Dinger sind der shit :D :D Doch auch so eine Fahrt hat irgendwann ihr Ende :/ Doch warum Trübsal blasen, wenn es danach direkt zum Dinner in ein karibisches Restaurant geht?! Eine Vorspeise, bestehend aus Nachos, Hackfleisch, Tomaten, Käse, Chillies, Peperonis, Salsa und Sour Cream, später macht einem klar: Ok, wir sind in Amerika und eine Vorspeise hier ist anscheinend wie ein Hauptgang in Deutschland :DMan waren wir satt danach. Also ab zum Motel, definitiv auch mal eine Erfahrung wert, und schlafen. Am nächsten Morgen ging es erstmal straight zum nächsten Dunkin Donuts, da kein Starbucks in der Nähe, und es wurde sich ein Kaffee gegönnt. Und nun hieß es, wohin? Zurück nach Newport? Ne, da waren wir schon.Nach Cape Cod? Klingt gut, lass das machen^^Abgemacht, eingetütet und ab dafür. Und nochmal 30 min fahren. Aber dafür kamen wir in Plymouth, einer weiteren wunderschönen Stadt an. Da wir nicht ganz so viel Zeit hatten, gab es dort einen Abstecher zum Hafen und seinem sehr, sehr langen Steg und danach noch eine kleine Runde am Hafen entlang.Dann war es leider auch schon wieder Zeit sich auf die Socken nach Rye zu machen. Times always running.Nach 5 Std Fahrt waren wir dann aber endlich daheim und ich so ziemlich reif fürs Bett^^ Nun heißt es erstmal wieder, 5 Tage arbeiten und die Familie und speziell Tommy, den Jungen mit Autismus, kennen zu lernen. Nächstes Wochenende wird es dann wohl nach NYC gehen.See u there guys

7.9.15 17:16

Letzte Einträge: Erste Nacht, erster Blog-Eintrag, alles neu^^

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen